WO

Der Spielort

Das Weingut «Festiguet» der Familie Teutsch hat wohl die schönste Aussicht der Region. Das Auge schweift über den Bielersee mit der St. Petersinsel, Erlach schmiegt sich an den Jolimont, die Jurakette verschwindet, im Südwesten wie im Nordosten, im Dunst der Ferne.

Das ehrwürdige Winzerhaus mit seinem Garten bietet den idealen Ort für die Villa des letzten römischen Kai­sers. Den Hühnerhof ins Geschehen einzubeziehen wird einfach sein, die Hühner am Abend wach zu halten eine Herausforderung. Aber auch hier werden wir eine Lösung finden…
Es wird eine wunderbare Aufgabe sein, das Festigut ins Zentrum des damaligen Weltgeschehens zu rücken, und den Augenblick aufleben zu lassen, als der letzte Kaiser von Westrom, Romulus, Auge in Auge dem Goten Odoaker gegenüberstand, um über die Liquida­tion eines Weltreiches zu feilschen.

Die Tribüne

Nach dem uns die Erfahrungen mit «Der Richter und sein Henker» gelehrt haben, dass eine Bühne rasch zu klein ist, wenn die Produktion anspricht, erweitern wir für «Romulus der Grosse» auf 336 Sitzplätze, zudem gibt es eine grosse VIP­-Plattform hoch über den Reben.

Auch bei „Romulus der Grosse“ bleibt die Tribüne ungedeckt; das Theater unter freiem Himmel wird wieder zum Erlebnis werden.

Tribüne unter freiem Himmel

 

VIP-Plattform

Die Anreise

Ligerz erreichen Sie am besten per Bahn oder mit dem Schiff. Auf der Festi, in Schernelz und in Ligerz stehen keine Parkplätze zur Verfügung. Für VIP ist bei der Schiffländte eine beschränkte Anzahl Parkplätze reserviert.

Mit Vinifuni zur Haltestelle „Festi“

Bereits die Anreise ist für den Theaterbesucher ein Highlight. Von Ligerz aus führt die Standseilbahn «Vi­nifuni» direkt zum «Tatort». Die Haltestelle Festi liegt nur hundert Meter neben dem Spielort. Die Spielzeiten nehmen auf die Fahrpläne der öffentlichen Verkehrs­mittel Rücksicht.